Tel Aviv
 
X
Flug nach:
Flug von:
Flugziel:
Suchen

​Sehenswürdigkeiten und Interessantes​ in Tel Aviv

Sehenswürdigkeiten in Tel Aviv  

Tel Aviv hat für Touristen und Einheimische gleichermaßen viel zu bieten. Malerische Stadtviertel, Strände, Märkte und komplett neu erschlossene Gegenden sind nur ein paar der zahlreichen Alternativen. Neben dem lebendigen Treiben in einer dynamischen Großstadt können Sie in den vielen Parkanlagen die Natur genießen oder beim Sonnenbaden am Strand entspannen. Im Folgenden haben wir die sehenswertesten Highlights der Stadt für Sie zusammengestellt: 



Carmelmarkt und jemenitisches Viertel
Der gut besuchte Markt im Herzen von Tel Aviv befindet sich an der geschäftigen Straßenkreuzung von King George und Sheinkin zwischen der Fußgängerzone von Nachlat Benjamin und dem jemenitischen Viertel. Genießen Sie das bunte, hektische Markttreiben, den Duft von süßem Obst und Gewürzen und gönnen Sie sich einen frisch gepressten Fruchtsaft, während Sie sich mit der Masse der Marktbesucher durch das laute Geschehen an den zahlreichen Ständen drängen. Neben frischen Lebensmitteln aus der Region werden Kleidungsstücke, Taschen und allerhand andere Produkte und Mitbringsel angeboten. In den verwinkelten Gassen des benachbarten jemenitischen Viertels (hebr. Kerem HaTeimanim) können Sie sich nach dem Marktbesuch bei traditioneller Hausmannskost in einem der vielen kleinen Lokale stärken.

Tayelet
Bei einem Spaziergang entlang der Strandpromenade von Tel Aviv (hebr. Tayelet) kommt echtes Urlaubsfeeling auf. Die Kombination aus frischer Meeresluft, malerischem Panorama, Sonnenschein, Freizeit, Sport, Strandrestaurants und lebendiger Atmosphäre sorgt nicht nur während der Sommermonate, sondern auch an kühlen Wintertagen für gute Laune.

Neve Tzedek und HaTachana
Das älteste jüdische Stadtviertel Tel Avivs begeistert mit einer wirklich zauberhaften Atmosphäre - eine Oase der Ruhe mitten im hektischen Großstadtdschungel. Bummeln Sie über die Shabazi-Straße, die Hauptstraße des Viertels, vorbei an kleinen Boutiquen, Cafés und zahlreichen Weinbars. In unmittelbarer Nachbarschaft zu Neve Tzedek befindet sich die restaurierte Bahnhofsanlage HaTachana an der historischen, stillgelegten Eisenbahnlinie zwischen Jaffa und Jerusalem. Hier finden Sie nicht nur weitere Restaurants und Designerläden, sondern können auch aktuelle Veranstaltungen genießen, darunter Ausstellungen, Märkte für Lebensmittel und Kunsthandwerk, familienfreundliche Events und vieles mehr.

Jaffa mit Altstadt und Flohmarkt
Ein Besuch der antiken Hafenstadt Jaffa mit ihrem reichen Kulturerbe, den verwinkelten Gassen, Torbögen aus Kalkstein und Keppelkonstruktionen ist ein Muss für alle Tel-Aviv-Reisenden. Der Klang des Muezzins von der Moschee, der Duft der Gewürze in der Luft und die salzige Meeresbrise bilden eine betörende Mischung, die Sie sich nicht entgehen lassen dürfen. Die Gegend um den lokalen Flohmarkt (hebr. Shuk Hapishpashim) hat sich zu einem der coolsten Szeneviertel der Stadt entwickelt. Hier werden Teppiche, antike Möbelstücke und andere Vintage-Produkte verkauft - inmitten von angesagten Restaurants, Bars und Boutiquen, die sich ebenfalls in der Gegend angesiedelt haben.

Rothschild-Boulevard und Habima-Theater
Der wunderschön von Bäumen gesäumte Rothschild-Boulevard gehört zu den kultigsten Straßen in Tel Aviv. Es läuft von Neve Zedek bis zum Habima-Theater, dem israelischen Nationaltheater. Entlang des Boulevards befinden sich Bauhaus-Gebäude, erstklassige Restaurants, Cafés, Galerien und viele Menschen, die einen gemütlichen Nachmittag auf den zahlreichen Straßenbänken genießen.

Rabin-Platz
Der öffentliche Stadtplatz wurde nach dem ehemaligen israelischen Ministerpräsidenten Jitzchak Rabin benannt, der dort 1995 bei einer Friedenkundgebung ermordet wurde. Noch immer finden auf dem Platz direkt neben dem Tel Aviver Rathaus an der belebten Ibn-Gabirol-Straße zahlreiche Demonstrationen und andere öffentliche Veranstaltungen statt.

Kiryat Hamelacha und Florentin
Kiryat Hamelacha ist ein auf den ersten Blick zwielichtig und wenig einladend wirkendes Industriegebiet im südlichen Tel Aviv, wo sich allerdings ein paar der besten und bekanntesten Galerien für zeitgenössische Kunst, darunter Rosenfeld und RawArt, angesiedelt haben. Auch viele andere erstklassige israelische und internationale Talente sind hier vertreten. Leider liegen die meisten Galerien und Künstlerateliers in Gebäuden versteckt, was sie vor allem für Touristen schwer auffindbar macht. Wenn Sie allerdings ein bisschen nachforschen und einen Blick hinter die nicht vorhandenen Schaufenster wagen, können Sie das Spannendste entdecken, was israelische Kunst zu bieten hat. Nicht weit entfernt von hier liegt Florentin, ein etwas mondäneres Hipster-Viertel mit vielen Bars und Cafés.

Hafen Tel Aviv
Die ehemalige Hafenanlage von Tel Aviv (hebr. Namal Tel Aviv) wurde komplett erneuert. Wo einst Seefahrer und Händler aus der ganzen Welt mit ihren Schiffen einliefen, gibt es jetzt ausreichend Platz für stilvolle Restaurants, Shopping, Nachleben, exklusive Partys und andere Veranstaltungen. Die Hafenhallen wurden zu Kunstgalerien, Nachtclubs und Konzertsälen umfunktioniert.

 

Tipps und nützlich​e Hinweise:

  • Leidenschaftliche Spaziergänger können die Stadt auch zu Fuß erkunden. Der Carmelmarkt liegt beispielsweise nur wenige Gehminuten von Neve Tzedek und der Strandpromenade entfernt

  • Die Strandpromenade verbindet die Hafenanlage im Norden der Stadt mit Jaffa im Süden und ist die perfekte Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Für die gesamte Strecke sollten Sie ca. eine Stunde einplanen. Am besten Sie machen sich am späten Nachmittag auf den Weg, wenn es nicht mehr ganz so heiß ist und Sie auf Ihrem Spaziergang das atemberaubende Schauspiel miterleben können, wenn die Sonne im Mittelmeer versinkt

 
Google Map of Tel Aviv, Israel