Fliegen mit Haustieren

 

Haustiere an Bord von EL AL

Fliegen mit Haustieren 

Hier haben wir die wichtigsten Hinweise zur Mitnahme von Haustieren für Sie zusammengestellt, darunter Kosten, Beförderungsbedingungen, erforderliche Transportunterlagen und eventuelle Einreisebestimmungen. Außerdem erfahren Sie alles zur Einfuhr von Vögeln und Pflanzen nach Israel.




Fliegen mit Haustieren

Haustiere (ausschließlich Hunde, Katzen und exotische Vögel) können grundsätzlich bis zu einem Gewicht von acht Kilogramm (inklusive Transportbehälter) mit einer Begleitperson in der Passagiergierkabine befördert werden. Dazu muss Ihr Haustier in einem Transportkäfig (hart oder weich, ausgelegt mit weichem, flüssigkeitsabsorbierendem Material, wasserdicht) untergebracht sein, dessen Maße 40 cm x 40 cm x 21 cm nicht überschreiten und der unter Ihrem Vordersitz verstaut werden kann
Haustiere über acht Kilogramm (inklusive Transportbehälter) können nur im Frachtraum des Flugzeugs transportiert werden
Die Mitnahme von Haustieren muss rechtzeitig über Ihr Reisebüro oder im EL AL Servicecenter unter der israelischen Nummer +972 3-9771111 (Hotline aus Israel: *2250) angemeldet werden
Alle Haustiere müssen während der gesamten Flugdauer im Transportkäfig verbleiben und dürfen auch bei Start und Landung nicht auf dem Schoß des Passagiers sitzen

In einem Transportkäfig können maximal zwei Haustiere transportiert werden, sofern deren Gesamtgewicht acht Kilogramm nicht übersteigt und die gemeinsame Unterbringung weder ein Sicherheitsrisiko noch eine Belästigung für die anderen Passagiere darstellt

Impfbescheinigungen und tierärztliche Gesundheitszeugnisse müssen den entsprechenden Behörden am Transit- und/oder Zielflughafen bei Bedarf für alle Haustiere vorgelegt werden. Bitte beachten Sie auch die Ein- und Ausfuhrbestimmungen der betroffenen Länder

EL AL übernimmt keine Verantwortung, falls Ihrem Haustier die Weiter- oder Einreise in ein bestimmtes Land verwehrt wird

Offensichtlich kranke Tiere können nicht befördert werden
Der Pilot kann die Verladung eines Haustiers in den Frachtraum verlangen oder dessen Verweis aus dem Flugzeug verlangen, wenn es eine eindeutige Belästigung für die übrigen Passagiere darstellt
Auf Flügen nach London können weder Vögel noch Vogeleier (mit Ausnahme von Hühnern und deren Eiern) transportiert werden, sofern keine Genehmigung vom britischen Landwirtschaftsministerium vorliegt
Auf Flügen nach London, Johannesburg, Hongkong und Australien werden keine Haustiere in der Passagierkabine akzeptiert. Ausnahmslos alle Haustiere werden als Frachtgut im Laderaum des Flugzeugs befördert. Die Ausstellung eines Frachtbriefs ist erforderlich (Fragen hierzu werden telefonisch unter der israelischen Nummer +972 3-9176679 beantwortet). Die Haustiere sind in bissfesten und pfotensicheren Käfigen als Frachtgut samt Frachtbrief unterzubringen

Gemäß der Richtlinien des israelischen Landwirtschaftsministeriums ist die Einfuhr sämtlicher Haustiere aus Thailand untersagt – sowohl mit erteilter Genehmigung als auch als Teil des persönlichen Reisegepäcks. Bereits ausgestellte Lizenzen sind als hinfällig zu betrachten. Trotz des Verbots importierte Haustiere werden umgehend in ihr Herkunftsland zurückgeschickt. Sämtliche dabei anfallende Kosten sind vom Besitzer zu tragen
Weitere Informationen zum Transport von Blinden - und Begleithunden finden Sie unten im Abschnitt Beförderungsbedingungen
Die offiziellen Richtlinien des Landwirtschaftsministeriums zu Einfuhr von Katzen und Hunden nach Israel können Sie hier einsehen

Englischsprachige Informationen zur Einfuhr von Vögeln nach Israel erhalten Sie hier


Sie kommen mit mehreren Haustieren nach Israel? Achtung!

 

Gemäß der Richtlinien des israelischen Landwirtschaftsministeriums können pro Passagier maximal zwei Tiere transportiert werden (entweder in der Passagierkabine oder im Frachtraum der Maschine)
In der Kabine dürfen vorbehaltlich vorstehender Bedingungen und der EL AL Freigepäckregelungen allerdings ausschließlich Katzen, Hunde oder Vögel mitreisen
Wenn Sie mehr als zwei Haustiere nach Israel mitbringen möchten, dann informieren Sie sich bitte im EL AL Servicecenter unter der israelischen Nummer +972 3-9771111 (Hotline aus Israel: *2250) über die nötigen Voraussetzungen

Die aufgeführten Richtlinien gelten nur für EL AL Flüge.


Kosten für die Beförderung von Haustieren

Die Transportkosten beziehen sich auf das Gewicht des Tieres (inklusive Transportbehälter und Futter!)
Die aufgeführten Tarife gelten ausschließlich für Haustiere in Begleitung ihres Besitzers oder einer bevollmächtigten Person. Haustiere können nicht ohne Begleitung in der Passagierkabine befördert werden
Die Zahlung erfolgt direkt am Flughafen oder in einem EL AL Verkaufsbüro
Tiere sind nicht im Freigepäck enthalten. Die Beförderung von Tieren wird unabhängig vom aufgegebenen Gepäck berechnet
Im Falle eines Weiterflugs mit einer anderen Fluggesellschaft sollte der Passagier die Zahlung für diesen Flugabschnitt direkt mit der ausländischen Fluggesellschaft vereinbaren

Die angegebenen Tarife gelten nicht für Codeshare-Flüge von Partner-Fluggesellschaften
Bei Passagieren mit offenen Flugtickets werden Gebühren für Hin- und Rückflug erhoben, selbst wenn das Rückflugdatum noch nicht feststehen sollte

Preise:
Bis zu 8 kg: 100$ pro Flugstrecke
Über 8 - 50 kg: 200$ pro Flugstrecke
Über 50 - 100 kg: 400$ pro Flugstrecke
Wenn Ihr Tier über 100 kg wiegt, setzen Sie sich bitte im Voraus unter der israelischen Telefonnummer +972 3-9716679 mit der EL AL Cargo in Verbindung.

Anmeldung Ihres Haustiers bei der EL AL

Die Mitnahme von Haustieren muss rechtzeitig im EL AL Servicecenter unter der israelischen Nummer +972 3-9771111 (Hotline aus Israel: *2250) angemeldet werden. Bei der Anmeldung müssen Sie das Gewicht Ihres Haustiers sowie Größe und Gewicht des Transportbehälters angeben
Wenn Sie Ihren Flug im Reisebüro gebucht haben, übernimmt Ihr Reiseberater die Anmeldung Ihres Haustiers. Das EL AL Servicecenter informiert das betreffende Reisebüro über die Annahme des Beförderungsantrags

Erforderliche Transportunterlagen

Impfbescheinigungen und tierärztliche Gesundheitszeugnisse müssen den entsprechenden Behörden am Transit- und/oder Zielflughafen bei Bedarf für alle Haustiere vorgelegt werden. Bitte beachten Sie auch die Ein- und Ausfuhrbestimmungen der betroffenen Länder.
Wenn Sie mehr als zwei Hunde, Katzen oder Vögel sowie andere Tiere mit oder ohne deren Besitzer nach Israel mitbringen möchten, benötigen Sie eine vom Leiter des Veterinärdienstes ausgestellte tierärztliche Einfuhrgenehmigung.

Ihren schriftlichen Antrag richten Sie bitte spätestens 10 Tage vor Abflug an das israelische Landwirtschaftsministerium: 
Ministry of Agriculture​
P.O.B 12
BEIT DAGAN 50250
ISRAEL 
Tel.: +972-3-9688986
Fax: +972-3-9688963

oder an die die Ramle Quarantine Station P.O.B. 63 RAMLE, ISRAEL, Fax: +972 8 9229906. 

Der Antrag sollte Informationen zu Gattung, Geschlecht, Rasse, Alter, Ankunftstag in Israel, Herkunftsland und andere wichtige Einzelheiten enthalten. Bitte fügen Sie Ihrem Antrag einen Scheck bei. Den aktuellen Preis erfragen Sie bitte direkt beim Landwirtschaftsministerium.

Für weniger als zwei Hunde, Katzen oder Vögel mit oder ohne deren Besitzer muss keine israelische Einfuhrgenehmigung erteilt werden, vorausgesetzt, die mitgebrachten Tiere befinden sich bereits für mindestens 90 Tage im Besitz ihres Halters. Eine Impfbescheinigung und ein tierärztliches Gesundheitszeugnis von einem staatlichen Veterinärbeamten im Herkunftsland müssen allerdings vorgelegt werden und bescheinigen, dass die mitgebrachten Tiere frei von Infektionen und ansteckenden Krankheiten sind. Darüber hinaus muss für Hunde und Katzen eine Tollwutimpfung nachgewiesen werden, die zwischen einem Monat und einem Jahr vor Ankunft in Israel verabreicht wurde. Hunde und Katzen, die das für eine Impfung nötige Mindestalter von drei Monaten noch nicht erreicht haben, können nicht befördert werden.
Die offiziellen Richtlinien des Landwirtschaftsministeriums zu Einfuhr von Katzen und Hunden nach Israel finden Sie hier.

Mitnahme von Tieren aus Israel:
Beim Ausfliegen von Tieren aus Israel liegt es in der Verantwortung des Besitzers, sich um die am Transit- und/oder Zielflughafen erforderlichen Unterlagen und entsprechenden Bescheinigungen zu kümmern.

Beförderungsbedingungen

Das Haustier muss in einem robusten, geschlossenen, selbst mitgebrachten Transportbehälter untergebracht und dessen Nutzung von einem Servicemitarbeiter der EL AL genehmigt werden
Das Tier darf keine Geruchsbelästigung darstellen
Blinden - und Begleithunde gehörloser Passagiere dürfen kostenfrei ohne Transportbehälter befördert werden, sofern der Hund an einer Leine gehalten wird
Bei der Einreise nach Großbritannien darf der Hund unter keinen Umständen in der Passagierkabine mitreisen. Das Tier muss mit einem Frachtbrief im Laderaum des Flugzeugs transportiert werden

Bei der Einreise nach Johannesburg müssen alle Hunde in der Ankunftshalle durch die Zollabfertigung geführt werden
Bangkok verlangt das Anbringen einer tierärztlichen Genehmigung direkt am Transportkäfig
Die Einfuhr von Tierfutter nach Frankreich ist ausdrücklich untersagt
Im Einklang mit den Richtlinien der rumänischen Behörden mit Wirkung vom 28. Februar 2012 ist die Einfuhr sämtlicher Tiere nach Rumänien für gewerbliche Zwecke untersagt. Begleittiere von Passagieren können nach Vorlage der entsprechenden Unterlagen und in Übereinstimmung mit den festgelegten Verfahren im Kabinenraum oder als Frachtgut im Laderaum der Maschine befördert werden

Einfuhr von Pflanzen, pflanzlichen Erzeugnissen und Vögeln

Der Pflanzenschutz- und Kontrolldienst des Landwirtschaftsministeriums beaufsichtigt die Einfuhr und Ausfuhr von Pflanzen und pflanzlichen Erzeugnissen, darunter auch deren nichtgewerbliche Einfuhr im Passagiergepäck. Diese Überwachung, wie sie auch von vielen anderen Ländern durchgeführt wird, soll dem Eindringen von Schädlingen und Pflanzenkrankheiten, die der lokalen Flora und Fauna schweren Schaden zufügen könnten, vorbeugen.

Die Einfuhr von Pflanzen und pflanzlichen Erzeugnissen ohne vorherige Genehmigung ist gesetzlich verboten!
Englischsprachige Informationen zur Einfuhr von Vögeln nach Israel erhalten Sie hier​